Ein Blick hinter die Kulissen đŸ‘€

🔟 Jahre DiALOG-Magazin – Anlass fĂŒr einen persönlicher RĂŒckblick des Redaktionsteams 📰

Als wir vor 10 Jahren mit der Idee gespielt haben, ein Magazin auf die Beine zu stellen, wusste keiner so wirklich was, wir da vorhatten. Die Idee war klar: wir wollen eine Plattform, einen kreativen Raum fĂŒr alles rund um das Thema Enterprise Information Management schaffen. FĂŒr die verschiedenen Lösungen und technischen Aspekte, aber vor allem fĂŒr die Menschen, die dahinter stehen. Immer wieder neue Blickwinkel finden und ins Rampenlicht rĂŒcken! Ausgabe 1 hat geklappt. ✔

Was danach kommen wĂŒrde war ungewiss, gibt es ĂŒberhaupt ein zweites Heft? Aber natĂŒrlich! Einmal ist keinmal, zweimal geht immer und wer drei schafft, schafft auch vier oder so Ă€hnlich. Jetzt sind wir tatsĂ€chlich bei Heft Nr. 10 angekommen. Wow. 😼

Wir finden da ist gratulieren erlaubt. Wir klopfen uns auch selbst ein bisschen auf die Schulter. đŸŸ Und natĂŒrlich ist das eine wunderbare Gelegenheit danke zu sagen: allen, die an uns geglaubt haben, die uns ihre Ideen, BeitrĂ€ge und Geschichten anvertraut haben, die wir veröffentlichten dĂŒrften. Ein großes Dankeschön auch an unsere Partner:innen, die uns auf den unterschiedlichsten Wegen unterstĂŒtzt haben. Und natĂŒrlich an unsere Leser:innen, die uns wahrgenommen haben und hoffentlich persönlichen Nutzen fĂŒr ihren eigenen Alltag in unseren Ausgaben finden konnten. Wir haben so viele verschiedene Menschen ĂŒber die Jahre kennengelernt, manche haben uns nur eine kurze Strecke, eine Ausgabe begleitet und manche sind zu stĂ€ndigen und verlĂ€sslichen Begleiter:innen geworden. 🙏

✹ So ein JubilĂ€um ist auch ein guter Zeitpunkt, ein bisschen gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen…

Erinnert Ihr Euch noch liebe Kolleg:innen…

đŸ€” 
 wie wir die erste Ausgabe an einem Sonntagnachmittag aus dem Homeoffice und per Telefonstandleitung (Zoom gab es damals tatsĂ€chlich schon, wurde aber von niemandem genutzt) fertig gemacht haben.

đŸ€” 
 wie wir drei Ausgaben auf zwei Kontinenten und mit 7 Stunden Zeitverschiebung gewuppt haben.

đŸ€” 
 wie wir in Ausgabe 2014 die glorreiche Idee hatten ein KreuzwortrĂ€tsel mĂŒsste her – Aufwand und Nutzen standen in keinem VerhĂ€ltnis. Wir suchen noch immer nach der einen Person, die dieses RĂ€tsel je gelöst hat.

đŸ€” 
 wie wir zahlreiche Fotoshootings gemacht haben, um genĂŒgend Bildmaterial zu haben. Und am Ende immer die ungeplanten Fotos zu den besten BeitrĂ€gen gefĂŒhrt haben.

đŸ€” 
 wie sich der „EIM-Kompass“ von einem schriftlichen Fragen-Antwort-Spiel zu einem richtigen Interview gemausert hat, fĂŒr das wir von MĂŒnchen bis Berlin und von Konstanz bis Hamburg durch die ganze Republik gereist sind.

đŸ€” 
 wie sich unsere Akronyme-Idee total verselbstĂ€ndigt hat und zu unserem berĂŒhmten kleinen gelben Wörterbuch wurde, mittlerweile schon in der 4. Auflage.

đŸ€” 
 an das EIM-Haus, die Minute im Internet oder unseren letztjĂ€hrigen Einfall, den „Wertekompass Ihrer digitalen Transformation“, der jetzt als Wandbild unsere Besprechungszimmer schmĂŒckt.

🎉 Ach, wir freuen uns einfach auf die kommenden Jahre und auf all die tollen Ideen und VerrĂŒcktheiten, die da noch auf uns warten. Ob digital oder im Print, wir machen weiter. Hoffentlich sind Sie auch mit dabei! Wir zĂ€hlen auf Sie. Das ganze Team sagt danke – und wenn es interessiert – hier sind mal (fast) alle Bekloppten hinter der Kulisse.

PS: 10 Jahre DiALOG Magazin, das sind auch 732 Seiten, 218 Autor:innen und 307 440 Worte.

Und wenn es interesiert, hier geht es zur JubilÀumsausgabe: https://issuu.com/dialog-magazin/docs/dialog-dasmagazin_2021

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s